Zum Inhalt springen

Aktuelle Infos zum Versand (Hier klicken)

Compassion von Vijay Iyer/Linda May Han Oh/Tyshawn Sorey - 2LP jetzt im JazzEcho Store
Compassion von Vijay Iyer/Linda May Han Oh/Tyshawn Sorey - 2LP jetzt im JazzEcho Store

Vijay Iyer/ Linda May Han Oh/ Tyshawn Sorey Compassion

Art: 2LP
Preis: 37,99
inkl. MwSt (ggf zzgl. Versandkosten)
zzz_loading_product_availability

Pianist und Komponist Vijay Iyer legt nach Uneasy aus dem Jahr 2021 – dem ersten Album seines Trios mit Bassistin Linda May Han Oh und Schlagzeuger Tyshawn Sorey – mit Compassion ein weiteres Album mit diesen beiden begnadeten Musikern vor. Die New York Times hob die besonderen Qualitäten dieser Gruppe hervor und verwies auf die Fähigkeit des Trios, "mit besonderer Elastizität und einer strahlenden Klarheit zu spielen... und gleichzeitig eine Art von sich windender innerer Spannung zu schüren. Entscheidend für dieses Gleichgewicht ist ihre fast telepathische Kommunikation untereinander". Compassion, Iyers achte Veröffentlichung bei ECM, setzt sein Bestreben fort, neues Terrain zu erkunden und dabei gleichzeitig auf seine Vorbilder zu verweisen, von denen zwei schon lange mit dem Label verbunden sind. Das Album enthält eine lyrische Hommage an Chick Corea, dessen Interpretation von Stevie Wonders „Overjoyed" Vijay sich als Ausgangspunkt vorknöpft. Eine weitere Hommage ist "Nonaah", ein wirbelndes Stück des Avantgarde-Vorreiters Roscoe Mitchell, der ein wichtiger Mentor des Pianisten ist. Dann wären da natürlich noch Iyers eigene melodisch verführerische, rhythmisch belebende Kompositionen, die vom nachdenklichen Titelstück bis zu den mit markanten Passagen gespickten "Tempest" und "Ghostrumental" reichen. Das Album wurde von Manfred Eicher und Vijay Iyer produziert. 

Side 1
1     Compassion
2     Arch
3     Overjoyed
Side 2
4     Maelstrom
5     Prelude: Orison
6     Tempest
Side 3
7     Panegyric
8     Nonaah
9     Where I Am
Side 4
10     Ghostrumental
11     It Goes
12     Free Spirits / Drummer’s Song

Vijay Iyer    piano 
Linda May Han Oh    double bass
Tyshawn Sorey    drums